FIFA 21 – EA nennt Gründe für fehlende Next-Gen-Features auf dem PC

FIFA 21 kommt auf PC ohne Features, die exklusiv den neuen Konsolen XBX und PS5 vorbehalten sind.

FIFA 21 kommt auf PC ohne Features, die exklusiv den neuen Konsolen XBX und PS5 vorbehalten sind.
FIFA 21 kommt auf PC ohne Features, die exklusiv den neuen Konsolen XBX und PS5 vorbehalten sind.

Fans von FIFA dürften es von den letzten Releases der Konsolen kennen: Auch das neueste FIFA 21 verzichtet in diesem Jahr auf dem PC auf grafische Verbesserungen und einzelne Features, die auf den neuen Konsolen enthalten sind. Das war schon vor dem Release am 9. September bekannt. Vor der bevorstehenden Veröffentlichung der Next-Gen-Versionen am 4. Dezember offenbarte Entwickler EA Sports bei einer Präsentation jetzt aber, welche Features uns im Detail entgehen (via Eurogamer).

Die folgenden Verbesserungen erscheinen demnach nur auf Playstation 5 und Xbox Series X:

  • Verbessertes Rendering und Beleuchtung
  • Neue Animationen für mehrfache kurze Ballberührungen
  • Neue Animationen für nicht-ballführende Spieler
  • Muskeldefinition: Detailreichere Darstellung von Muskelsträngen bei den Spielern
  • Optisch verbesserte Strang-basierte Haare bei einigen Topspielern
  • Ballverformung: Die Pille verformt sich beim Schuss wie in Wirklichkeit.
  • Neue Kameraperspektive, die bessere Übersicht ermöglichen soll
  • Verbesserte Videoszenen vor einer Partie
  • Intensivere Torjubel bei wichtigen Treffern

Gerade die Grafik profitiert natürlich von diesen Änderungen. Ihr könnt anhand der ersten Next-Gen-Screenshots euch auch selbst davon überzeugen, wie gut FIFA 21 auf PS5 und Xbox Series X im Vergleich zum PC aussieht:

Next-Gen-Version

Next-Gen-Version

Next-Gen-Version

PC-Version

PC-Version

PC-Version


Warum erscheint das nicht auf PC?

FIFA 21 für Next-Gen erscheint am 4. Dezember 2020, für Besitzer der PS4- beziehungsweise Xbox-One-Version sogar als kostenloses Upgrade. PC-Spieler erhalten das Upgrade allerdings nicht. Als Grund für diese Entscheidung gab EA an, man wolle die Systemanforderungen gering halten, um »allen, die FIFA spielen wollen, die Türen zu öffnen und alle einzubeziehen«.

Demnach hätten Daten gezeigt, mit welchen PC-Konfigurationen viele PC-Spieler ausgestattet seien, worauf man sich entschloss, die Verbesserungen bei FIFA 21 auf PC auszusetzen. Executive Producer Aaron McHardy erklärte weiter:

« Um das Gen-Five-Spiel zu betreiben, hätte unsere Mindestspezifikation an einer Stelle gelegen, die viele Leute ausgeschlossen hätte. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, die PC-Version des Spiels auf der Gen-Four-Version für FIFA zu belassen, damit wir die Türen öffnen und alle, die FIFA spielen wollen, einbeziehen können. »

Voraussichtlich müssen sich Spieler auf PC also bis FIFA 2022 gedulden, um in den Genuss der neuesten Verbesserungen zu kommen. Unser Chefredakteur Heiko Klinge hat eine ganz eigene Meinung zu diesem Downgrade auf dem PC und erklärt in seiner Kolumne, wieso er EAs obige Begründung für einen schlechten Scherz hält:

EAs Begründung fürs PC-Downgrade ist ein schlechter Scherz!



  237  
  24

Mehr zum Thema

EAs Begründung fürs PC-Downgrade ist ein schlechter Scherz!


No votes yet.
Please wait...